Rösten & Mahlen

Rösten & Mahlen

 

Rösten


Kaffeewissen_2_240x390Das Kaffeerösten hat eine Jahrhunderte alte Tradition. Ob mit einem Blech auf offenem Feuer, der sogenannten Pauke für den gußeisernen Kohleherd oder modernen Verfahren - letztlich geht es immer wieder darum, mit der richtigen Temperatur über eine angemessene Zeitdauer die Bohnen schonend durchzurösten, ohne dass sie außen verbrennen. Heute lassen sich im Wesentlichen drei Verfahren unterscheiden - Konvektionsröstung, Zentrifugalröstung und Trommelröstung.
 

 


 

Konvektionsröstung
Dieses Verfahren wird überwiegend von großen industriellen Kaffeeröstern angewendet. Hierbei werden oft mehrere Tonnen gleichzeitig in einem riesigen Zyklon durch Heißluft in Bewegung gehalten und dabei geröstet. Allerdings dauert dieser Prozess oft weniger als zwei Minuten, dafür liegen die Temperaturen mit 400 - 600°C um so höher. Nach dem Röstende werden die heißen Bohnen aus Wirtschaftlichkeitsgründen mit Wasser gekühlt, um den Prozess zu verkürzen und Gewicht zu erzeugen. Wir betrachten die Röstergebnisse äußerst kritisch, da sich die vielfältigen Aromen in dieser kurzen Zeit kaum entfalten können und Bitterstoffe sowie Chlorogensäuren nur ungenügend abgebaut werden, was beim Kunden später zu Sodbrennen führen kann.


Zentrifugalröstung
Auch hier werden die Rohkaffeebohnen überwiegend durch Heißluft geröstet, allerdings erfolgt die Bewegung rotierend über eine schalenörmige Zentrifuge. Die Temperaturen liegen zwischen 250 und 300°C, bei einer Dauer von 3 bis 5 Minuten.


Kaffeewissen_1_240x390Trommelröstung
Bei der Trommelröstung erhalten die Rohkaffeebohnen die erforderliche Röstenergie gleich aus drei Quellen - die Rösttrommel gibt sowohl Kontakt- als auch Strahlungsenergie ab, gleichzeitig führt ein Heißluftstrom Konvektionsenergie zu. In der wohl dosierten Mischung der Energiezugabe liegt das Erfolgsgeheimnis der Trommelröstung. Die Temperaturen werden mit 180 bis 210°C niedrig gehalten, gleichzeitig können sich die Bohnen während der relativ langen Röstzeit von 15 bis 18 Minuten voll entfalten. Abschließend wird mit Luft gekühlt - natürlich eben.
Kein Wunder also, dass wir bei Kaffeefachwerk auf diese besonders qualitätsorientierte Rösttechnologie setzen und kleine Mengen von jeweils maximal 6-7 kg frisch für Sie veredeln.


Mahlen


Der richtige Mahlen gehört natürlich ebenso zu jedem guten Kaffee oder Espresso. Wenn Sie bei uns mahlen lassen möchten, können Sie bei der Bestellung den für Ihre Kaffeezubereitung passenden Mahlgrad wählen. Aber natürlich bekommen Sie auch ganze Bohnen, für Ihren Vollautomaten oder die eigene Mühle.
Wir verwenden professionelle Kaffeemühlen, die mit ihren Scheibenmahlwerken den Kaffee bei niedrigen Drehzahlen sehr schonend und gleichmäßig mahlen. Somit können die wertvollen Aromen bei der späteren Zubereitung am Besten durch das heiße Wasser bzw. den Wasserdampf extrahiert werden. Wenn Sie selbst mahlen möchten, achten Sie bitte darauf, dass die Mühle über ein Scheiben- oder Kegelmahlwerk verfügt. In jedem Fall vermeiden sollten Sie Schlagmühlen mit einem rotierenden Messer. Hier werden die Bohnen sehr ungleichmäßig zerkleinert, was stark zu Lasten der Qualität in der Tasse geht.

 

Wenn Sie jetzt mehr über das Rösten und Mahlen von Kaffee wissen und Kaffee online kaufen möchten, sollte er stets frisch geröstet sein, direkt aus der Kaffeerösterei, ohne Zwischenhändler. Auch wenn sich Ihre nächstgelegene Kaffeerösterei in Duisburg, Bochum oder Wuppertal befindet - wir sind für Sie da und versenden schnell und versandkostenfrei. Kaffee und Espresso online bestellen ist so einfach, das ist unser Kaffeeversand frisch aus der Rösterei.